Kontakt und Hotline:

info@karnevalsuperstore.de
0162 7597473
www.karnevalsuperstore.de

Wildwest

Staubige Prärie, durstige Kehlen, Duelle zur Mittagszeit, Cowboys, Indianer und Whiskey im Saloon. Die Westernhelden sind uns aus den verschiedenen Filmen bekannt. Im Westen gibt es harte Männer und einen schnellen Tod. Wer zieht am schnellsten? Wer führt den Siedlertreck durch die Gebiete der Indianer? Wer erzählt abends am Feuer die besten Geschichten? Und vor allem: Wie wurden zünftige Partys gefeiert!?

 

Die Location

Ein alter Schuppen, ein Feld, ein Garten, eine Bretterbude, eine "Saloon", ein Pferdestall oder vielleicht sogar einige Wigwams. Auch veraltete Bahnschienen bieten ein entsprechendes Ambiente. Einen passenden Ort für eine wilde "Wildwest-Party" kann man fast überall finden. Gut wäre es, wenn Sie einen Zugang nach draußen haben, so können Spiele und Wettbewerbe veranstaltet werden und man könnte für die Nacht ein Lagerfeuer entzünden.

 

Die Einladung 

Stilecht ist eine Einladung in Form einer Schatzkarte auf altem verblichenem Papier oder auf einem alten Lederlappen. "Einschusslöcher" dürfen natürlich auch nicht fehlen. Cool ist eine Einladung in Hufeisenform oder im Format: "WANTED - DEAD OR ALIVE". Auf angemessene Kleidung für den wilden Westen sollte hingewiesen werden, nicht dass jemand im klassischen Cocktail-Dress erscheint.

 

Die Dekoration 

Die Dekoration hängt sehr von Ihrer Location ab. Außerdem seid sind SIE mit Ihrem Kostüm die beste Dekoration! Zur Dekoration können Indianerdecken, Zelte, Pferde, Kühe, Hufeisen, US-Flaggen, Brennholz, Strohballen, Holzbalken, alte Kessel, Öllampen, Waffen, Mistforken, Whiskeyflaschen und alte Wildwestbilder (vorher aus dem Internet ziehen und einrahmen) verwendet werden. Nicht zu vergessen sind die obligatorischen "WANTED - DEAD OR ALIVE"-Schilder, die man mit Hilfe des Internets und einem Grafikprogramm schnell und einfach selbst erstellen kann. Abends darf ein Lagerfeuer mit Fackeln nicht fehlen. Zur großen Erheiterung tragen Wanted-Plakate von Ihren Gästen bei.

 

Der Empfang 

Der Empfang muss den Besucher direkt in die Western-Welt integrieren, bzw. aufsaugen. Lustig wäre es, wenn der Totengräber der kleinen Westernstadt schon einmal die Maße von den Gästen nimmt. Danach sollte er allerdings auch einige Drinks anbieten und den Neuzugang herzlich willkommen heißen. An seiner Seite könnte ein GoGo-Girl auf die Vorzüge des Saloons hinweisen. Auf jeden Fall sollte der Empfang den Besuchern die Western-Atmosphäre spürbar vermitteln.

 

Die Musik 

Wilde Musik zu der GoGo-Girls tanzen können und zu der man laute "JIEEEEHAAAA!"-Rufe ausstoßen kann sind sehr passend. Country-Musik können Sie im Internet oder in Musikgeschäften finden. Vielleicht reicht auch schon die alte Plattensammlung eines Bekannten oder ein geeigneter Internetradiosender aus.

 

Die Medien 

Man könnte einen Westernklassiker im Hintergrund laufen lassen (den Fernseher in alte Holzbretter einfassen, so dass der Bildschirm wie ein Fenster aussieht). Oder man lässt den Film über einen Videobeamer auf der ganzen Wand ausstrahlen.


Die Kleidung

Verkleidungen als Cowboys, Sheriffs, Indianer, Mexikaner, GoGo-Tänzerinnen, Totengräber, Waffenschmiede, Farmer, Siedler, Räuber, Zorros oder Westernhelden kommen immer gut an und passen perfekt zu diesem Motto.

 

Das Essen 

Ideal sind Steaks, Brot, Salate, Maiskolben, Spanferkel vom Grill, Grillgut, Texas-Eintöpfe, mexikanisches Essen und andere leckere Sachen.

 

Die Getränke 

Amerikanisches Bier, Whiskey, Wasser (aber nur für die Pferde), Tequilla und mexikanisches Bier.

 

Die Showeinlagen 

Falls das Geld für einen Lassokünstler oder Messerwerfer ausreicht, sollte man ihn unbedingt einladen. Squaredance-Gruppen gibt es in Deutschland inzwischen einige. Vielleicht sind diese Gruppen ja bereit auf Ihrer Party aufzutreten. GoGo-Girls sind vor allem bei den männlichen Partygästen sehr gefragt. Studieren Sie selbst einen Tanz ein und bringen Sie ihn Ihren Partygästen bei. Bullriding mit einem elektrischen Bullen kommt natürlich bei dieser Party besonders gut an.

 

Die Animation 

Sie sind selbst die beste Dekoration für Ihre Party! Um Ihr Publikum zu animieren, sollten Sie einige Freunde dazu überreden sich unter das Partyvolk zu mischen um kleinere Schauspielstücke vorzutragen. Bei diesen Spielen wird das Publikum dann mit einbezogen. Ein Beispiel sind zwei Revolverhelden, die sich nach und nach immer mehr miteinander anlegen, bis es zum großen Duell kommt. Der Böse fällt anschließend getroffen auf den Boden. Oder Sie engagieren den Leichenbestatter vom Empfang, der als "Geier des Todes" agiert, die Gäste mit vorausschauendem Geschäftssinn ausmisst und ständig Anspielungen auf das baldige Ableben macht. Sie können aber auch ein GoGo-Girl anheuern, das gekonnt seine Reize spielen lässt. Oder Sie haben einen Sheriff, der sich für besonders toll hält und einen Zorro, der überall sein "Z" hinterlässt.

 

Die Spiele/Wettbewerbe 

Hufeisenwerfen: Besorgen Sie sich drei bis fünf Hufeisen. Rammen Sie einen Besenstiel senkrecht in den Boden. Nun können Sie aus zwei Metern Entfernung zum Besenstiel einen Wettbewerb veranstalten. Wer die meisten Hufeisen um den Stock werfen kann hat gewonnen.

Zielschießen mit Pfeil und Bogen/Erbsenpistole/Luftgewehr/Softgun: Achten Sie bei dieser Aktivität aber auf die Sicherheit Ihrer Gäste (die Alkoholpegel sind steigend!)

Nagelbalken: Wer schafft es, mit je drei Schlägen, wie viele Nägel in dem großen Holzbalken zu versenken?

Wettsägen: Ein Holzstamm wird um die Wette zersägt. Messen Sie die Zeit!